Alltagsaktivitäten

Hausgemeinschaften sind ganz eng mit Alltag und Alltagsaktivitäten verknüpft. Sie sind der Versuch, gemeinsam den Alltag zu gestalten. Gemeinsam Dinge tun, die gerade anstehen. Die Bewegungen, die in den Alltagsaktivitäten erforderlich sind, spielen für Menschen mit Demenz eine besondere Rolle: indem sie eine alltägliche Aktivität ausführen, spüren sie etwas Vertrautes – diese Bewegung habe ich schon oft gemacht. Dann gibt die Alltagsaktivität ein Stückchen Orientierung…

Auch in Hausgemeinschaften klappt das nicht immer. Die Umgebung ist immer da, und manchmal ist es ein gutes Angebot und der Mensch mit einer Demenz reagiert darauf. Er braucht einfach Zeit um etwas ausführen zu können – und wir brauchen Gelassenheit, dass wir es in Ruhe abwarten und nicht unnötig korrigierend eingreifen.

An anderen Tagen stimmt einfach die Verpackung nicht – aber hey: wem geht das nicht so?!